Inhalt:
Der Spielfilm „Wir sind jung. Wir sind stark.“ erzählt aus verschiedenen Perspektiven von den Ereignissen des 24. August 1992, die sich 2017 zum 25. Mal jähren und auf unheimliche und erschreckende Weise aktuell erscheinen: In einer verödeten Wohnsiedlung hängen die Jugendlichen herum und wissen nichts mit sich anzufangen. Tagsüber gelangweilt, harren sie der Nächte, um gegen Polizei und Ausländer zu randalieren. Auch Stefan streift mit seiner Clique ziellos durch die Gegend. Es brodelt, aber immer nur bis kurz vor dem Siedepunkt. Ohne Job und eine Aufgabe finden die Freunde immer nur sich selbst als Ziel kleinerer und großer Grausamkeiten. Liebe ist austauschbar, Freundschaft und Loyalität sind nur Beiwerk einer aufgesetzten Ideologie.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schaut euch auch noch die Website des Films an. Hier gibt es unter anderem auch noch Unterrichtsmaterial